Hamburg Journal Montag, 26. Oktober 2020, 19:30

"Hamburg morgen" Lichtmaschinen gegen Viren

Guntram Uhlig hat zusammen mit seiner in Hamburg Osdorf sitzenden Firma "Arteko LED" mehrere Lichtmaschinen entwickelt, die mit Hilfe von UV-C Strahlen nahezu 100 Prozent der Viren beseitigen. Zu seinen Entwicklungen zählt unteranderem der "Mikrobex", der an Flughäfen und in Supermärkten Gepäck und Einkaufswagen ganz ohne chemische Hilfsmittel desinfiziert. Neuste Entwicklung des 76-Jährigen: Ein UV-C Luftfilter, der im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten geräuschlos funktioniert und vor allem für Klassen- und Büroräume konzipiert wurde.


Fachzeitschrift "das Krankenhaus" 10/2020

Der Sommer geht in den Endspurt und zugleich steigen mit den Reiserückkehrern die Infektionszahlen. Als Konsequenz haben bereits mehrere Kreuzfahrtreedereien ihre Touren auf unbestimmte Zeit abgesagt, die ersten Skigebiete canceln die Wintersaison, Reisende aus immer mehr Destinationen müssen in Quarantäne und sich einem Test unterziehen.

Zugleich laufen Schulen im Normalbetrieb an, müssen aber punktuell gleich wieder geschlossen werden, Betriebe werden zu Brennpunkten für Neuinfektionen, die Zahl der Gäste für Familienfeiern werden heiß diskutiert.

Es zeigt sich immer deutlicher, dass uns das Corona-Virus noch länger zu schaffen machen wird. Immer wieder droht die Rücknahme von Lockerungen oder gar regionale Lockdowns, die eine Katastrophe für Wirtschaft und Gesellschaft darstellen würden. Und so sind neben Einhaltung der Hygieneregeln vor allem smarte Lösungen gefragt, um das Virus unschädlich zu machen.

Genau solch eine Lösung haben die Hamburger Tüftler Guntram Uhlig und Sohn Mirko Imbro aus Hamburg-Osdorf entwickelt: Ein Gerät, das die Covid-19 Viren auf Flächen und in der Luft mit UV-C-Licht zerstört. Mikrobex heißt die Innovation, die in Schulen und Altenheimen, Kantinen und Büros, Restaurants und Cafes, Theatern und Kinos, auf Schiffen und Fähren, und sogar an den Gepäckkontrollen auf Flughäfen und vielen anderen Einsatzorten perfekte Arbeit leisten kann. In wenigen Minuten zerstört Mikrobex nicht nur Covid-19-Viren, sondern auch alle anderen schädlichen Viren, Bakterien und sogar resistente Keime, und das ganz ohne Einsatz von schädlichen Chemikalien, ohne Emissionen oder großen Aufwand.

"Es war uns wichtig, ein hocheffizientes, praktisches, leicht zu handhabendes und sicheres Gerät zu entwickeln", berichtet Guntram Uhlig, Geschäftsführer der Firma Arteko LED-Lighting, die den Mikrobex entwickelt hat und herstellt. ,,Der Vorteil von UV-C gegenüber herkömmlichen Reinigungsmitteln liegt auf der Hand, denn sie erreichen mit der UV-C Strahlung wirklich jede Stelle, auch schwer zugängliche. Und sie beschädigen weder Oberflächen, noch bringen sie für den Menschen schädliche Überdesinfektion mit sich. Vorbilder haben wir in der Medizintechnik gefunden, wo vergleichbare Geräte genutzt werden, um sogar die gefürchteten multiresistenten Krankenhauskeime zu vernichten.

Nun haben wir ein Gerät entwickelt, das auch Laien gut einsetzen können und das zudem viel günstiger ist. Erste Firmen und Institutionen haben bereits geordert und das Gerät ist im Einsatz."

Die Mikrobex Technik kommt aktuell in drei verschiedenen Gerätevarianten zum Einsatz. Der Mikrobex Twin als mobiles Gerät mit UV-C-Leuchtarmen ist perfekt für alle Räume bis 240 Quadratmeter.

Das Gerät wird zur Desinfektion zentral platziert, mit wenigen Handgriffen programmiert und startet seine Bestrahlungszeit mit 30 Sekunden Verzögerung, damit der Anwender der Raum verlassen kann, bevor die UV-C-Reinigung startet.

Sollte unvorhergesehen jemand den Raum während der Bestrahlungszeit betreten, stoppt das Gerät sofort die für den Menschen in direktem Kontakt schädliche Bestrahlung mit hochdosiertem ultraviolettem Licht.

Die Innovation Mikrobex Air desinfiziert die Raumluft von Viren und Bakterien.

Im Inneren des Gerätes sorgt ein laufruhiger Ventilator für die Luftumwälzung.

Dabei wird die Luft während des Durchströmens an vier UV-C-Leuchtröhren vorbeigeführt und über einen Feinluftfilter wieder an die Raumluft abgegeben.

Der auf vier Laufrollen montierte Mikrobex Air lässt sich einfach im Raum positionieren und über Feststelltasten standsicher fixieren. Es ist besonders geeignet für Fitnessstudios, Tanzsäle, aber auch für Kantinen, Aufenthaltsräume, Besprechungsräume, Museen, Messehallen sowie die lebensmittelverarbeitende Industrie und reinigt problemlos Räume bis 570 Kubikmeter. Aktuell entwickeln die Hamburger ein Tool, das direkt in bestehende Klimaanlagen eingebaut werden kann und die Luft permanent reinigt.

So werden aus den gefürchteten „Keimschleudern" saubere Luftquellen. Eine schwedische Fährgesellschaft hat bereits den Prototypen bestellt, der in wenigen Tagen verbaut werden soll.

Als dritte Innovation haben die Hamburger den Mikrobex Channel zur Desinfektion von Einkaufswagen und Koffern auf Gepäck-Förderbändern entwickelt. So werden Koffer und Taschen der Reisenden automatisch desinfiziert und etwaige Viren, die für eine Ansteckung von Mitarbeitern, Reisenden und ihrem Umfeld sorgen könnten, unschädlich gemacht und verhindert, dass diese zu potentiellen Superspreadern" werden.

Und auch der Supermarktbesuch selbst für Risikogruppen ist so ein großes Stück sicherer.

Weitere Informationen unter: www.mikrobex.de


Startup Valley, Dienstag, 27.10.2020

Mikrobex UV-C Desinfektionsgeräte reinigen mit ultraviolettem Licht Oberflächen, desinfizieren die Luft und bekämpfen die gefährlichen Viren

Stellen Sie sich und das Startup Mikrobex doch kurz unseren Lesern vor!

Wir haben eine Lösung für die COVID-19-Herausforderungen entwickelt: die Mikrobex UV-C Desinfektionsgeräte. Unsere Mikrobex Geräte reinigen sicher und zuverlässig mit ultraviolettem Licht Oberflächen, desinfizieren die Luft und bekämpfen sogar auf Einkaufswagen im Supermarkt und bei Reisegepäck an Flughäfen die gefährlichen Viren...

Quelle: https://www.startupvalley.news/de/mikrobex-uv-c-desinfektionsgeraete/


BILD, Freitag, 25.09.2020

Osdorf – Andere genießen den Ruhestand, er macht eine Firma auf. Guntram Uhlig (76) hat die Corona-Krise angespornt:
Der Ex-Vize des FC St. Pauli hat eine Maschine erfunden, die mit UVC-Licht COVID-19 Viren töten soll!
„Mikrobex“ soll u. a. auf Schiffen und an Flughäfen eingesetzt werden. Oberflächen als auch Raumluft befreit die Maschine von Viren.
Einer der ersten Kunden ist die „Förde Reederei“, die das Gerät in die Klimaanlagen ihrer Flotte einbaut.
Warum startet man mit 76 noch ein Start- Up? Uhlig: „Ich bin mit Herz und Seele Unternehmer, seit 60 Jahren im Job. Ruhestand ist nix für mich. Das Leben stellt einen immer vor Herausforderungen. Corona ist so eine! Ich will helfen, sie zu meistern! Das macht mir Spaß, das ist mein Leben. Ich bin auch seit 54 Jahren mit der gleichen Frau, meiner Sibilla, verheiratet.“
Was rät er jungen Start-Up-Kollegen? „Wenn Du von der Sache und Dir selbst überzeugt bist, mache es einfach!“

Quelle: https://cdn02.plentymarkets.com/cmo8lkfw1zkk/frontend/Presse/09.2020_BILD_Mikrobex_25.9..pdf

Infektionsgefahr in Räumen: Studie zu Raumluftreinigern

10 August 2020 - Universität der Bundewehr München

... Ein wesentlicher Vorteil der Raumluftreiniger besteht darin, dass sie dauerhaft für eine geringe Virenlast sorgen, ohne sich um das Öffnen von Fenstern kümmern zu müssen und ohne, dass sie das Wohlbefinden im Raum beeinträchtigen. Ferner sorgen sie im Gegensatz zur freien Lüftung mit Fenstern auch dafür, dass eine wirkliche Reduzierung der Virenlast erfolgt, was durch geöffnete Fenster oft nicht gewährleistet werden kann. Sie bieten auch gegenüber fest in Gebäuden integrierten raumlufttechnischen Anlagen, die ohne oder mit einem geringen Frischluftanteil betrieben werden, den Vorteil, dass die Viren wirklich abgeschieden und nicht über Lüftungsschächte im Gebäude verteilt werden. Damit der analysierte Raumluftreiniger zu keiner „Virenschleuder“ wird, kann er so eingestellt werden, dass der H14 Filter täglich für ca. 30 Minuten auf etwa 100°C aufgeheizt wird, um die Viren im Filter zu zerstören und der Entstehung von Biofilmen, Bakterien und Pilzen ohne gesundheitsschädliche chemische Zusatzstoffe oder UV-C Strahlung entgegenzuwirken. ...

Quelle: https://www.unibw.de/home/news-rund-um-corona/corona-infektionsgefahr-in-raeumen